Wie wirkt EMDR?

Noch ist die genaue Wirkungsweise von EMDR nicht endgültig erforscht, aber dass es wirkt, ist inzwischen eindeutig erwiesen.

Derzeit wird angenommen, dass es bei einem Trauma zum sogenannten "sprachlosen Entsetzen" kommt. Hierbei werden in der rechten Hirnhälfte Bilder des Erlebten gespeichert, während gleichzeitig das Sprachzentrum der linken Hirnhälfte blockiert wird. So wird die Verarbeitung erschwert, wenn nicht gar unmöglich gemacht, da das Erlebte nicht in Worte gefasst werden kann.

Nach einer EMDR-Behandlung steigt die Sprachaktivität wieder deutlich an und Betroffene haben wieder die Möglichkeit, Worte für das Erlebte zu formulieren, was die Bewältigung des Erlebten natürlich deutlich erleichtert.

Essentiell ist hierbei die abwechselnde Stimulation der linken und der rechten Hirnhälfte. Dies indiziert einen Transfer zwischen beiden Hirnhälften und mobilisiert die Verarbeitung des Traumas und des Selbstheilungsprozesses.

weiter